Mediathek


Alles hängt am Wasser

Hochmoor zwischen Dalum und Wietmarschen als Regenspeicher 

Geeste. Eine riesige Torfabbaufläche, das Dalum-Wietmarscher Moor, ist in den vergangenen zehn Jahren zu einem Naturschutzgebiet geworden. Es ist Zeit für eine Bilanz und einen Ausblick.

(Meppener Tagespost vom 29.09.2017) 

 

Heimische Tiere in Not

Welche fremden Arten schwimmen im Emsland in Ems und Hase?

Was für fremde Arten schwimmen im Emsland in Ems, Hase und Dortmund-Ems-Kanal und wie gut ist der Zustand der Gewässer? Unsere Redaktion hat beim Biologen des Landesfischereiverbands Weser-Ems nachgefragt.

 (Meppener Tagespost vom 28.08.2017)

 

 Junior Ranger bastelten 

120 Fledermauskästen sind der AG Fledermausschutz im Emsland und der Grafschaft Bentheim übergeben worden.

Junior Ranger aus ganz Deutschland hatten sie während ihres Treffens im Emsland-Moormuseum zusammengebaut.

(Meppener Tagespost vom 26.07.2017)

 

Werke von Erhard Nerger zu sehen

Ausstellung im Moormuseum zeigt eindrucksvolle Naturfotos

Dass durch die Wiedervernässung der Moore ein Ersatzlebensraum für insbesondere Tiere, aber auch Pflanzen, geschaffen wird, macht die aktuelle Sonderausstellung, die gerade im Emsland Moormuseum in Groß Hesepe eröffnet wurde, deutlich. Die großformatigen Fotografien hat der Harener Tierarzt Erhard Nerger aufgenommen.

(Meppener Tagespost vom 25.07.207)

 

Appell von Nabu und Landvolk Vorsicht bei der Getreideernte im Emsland walten lassen

Der Naturschutzbund (Nabu) Emsland/Grafschaft Bentheim und das Landvolk Meppen fordern in einer gemeinsamen Presseerklärung zur besonderen Vorsicht bei der Getreideernte auf, damit keine Greifvögelnester zerstört werden.

(Meppener Tagespost vom 08.07.2017)

 

Nicht bedrängen

Zweiter junger Uhu aus Haselünne wird in Nordhorn aufgepäppelt

Haselünne. Der Nachwuchs der Haselünner Uhus tut sich auf seinen Entdeckungstouren schwer. Erst vor ein paar Tagen saß ein Jungtier in einem Häusereingang fest. Er muss aktuell in der Wildtierauffangstation des Tierparks Nordhorn aufgepäppelt werden. Ein zweiter hatte sich hinter Mülleimern verirrt und wurde ebenfalls dort versorgt.

(Meppener Tagespost vom 27.06.2017)

 

Zweiter Emsland-Nachweis 2017

Wolf tappt bei Haren in Fotofalle

Haren/Meppen. Zwischen Haren und Meppen ist erneut ein Wolf in eine Fotofalle getappt und fotografiert worden. Damit mehren sich derzeit wieder die Nachweise der Tiere im mittleren Emsland.

(Meppener Tagespost vom 23.06.2017)

 

 Fotovergleich 1930 und 2017

Das Dörgener Moor: feuchtes Kleinod aus alter Zeit

Das Dörgener Moor ist eines der ältesten Moor-Naturschutzgebiete Niedersachsens.

Vor 90 Jahren präsentierte sich das feuchte Kleinod zwischen Meppen und Haselünne noch als Vogelparadies.

(Meppener Tagespost vom 23.06.2017)

 

 Das Emsland vor 100 Jahren und heute

Baumeister Biber und das Lahrer Moor

Haselünne. Das Lahrer Moor war einst eine Schatzkammer für seltene Pflanzen. Der Münsteraner Fotograf Hermann Reichling hat es etwa im Jahr 1926 fotografiert. Ein Vergleich mit dem heutigen Zustand zeigt große Veränderungen in den vergangenen Jahrzehnten.

(Meppener Tagespost vom 08.06.2017)

 

Mehr Grün in der Stadt

Naturschützer präsentieren Ideen für Meppen

(Meppener Tagespost vom 24.05.2017)

 

Einsatz von Insektengiften

Sorge um Schwalben: Es mangelt an Nahrung und Nistplätzen

(Meppener Tagespost vom 24.05. 2017)

 

Mit mehr als 1800 Mitgliedern ist der NABU Emsland-Mitte einer der größten Vereine der Region.
Der NABU Emsland Mitte konnte auf seiner Jahresversammlung  beachtliche Artenschutzerfolge vorstellen.
(
Meppener Tagespost vom 16.03.2017)

Tag des Artenschutzes

Liste der bedrohten Tiere und Pflanzen im Emsland ist lang

(Meppener Tagespost vom 04.02.2017)