Willkommen beim NABU Emsland-Mitte

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. 

 

 

NABU aktuell

Veranstaltungen des NABU Emsland-Mitte

 

Mi, 23. August, 18 Uhr
Lebendiges Haseufer
Wie Käfer und andere Kleintiere neugestaltete Uferbereiche besiedeln. Exkursion mit Dipl. Biol. Andreas Rakers. Treff: Straße „Zur alten Fähre“, Ortsmitte Huden (Bushaltestelle). Kosten: 3€/0€

 

Fr, 25. August, 20.15 Uhr

Fledermausnacht am Haselünner See

mit Thomas Fuchs (05907-947150) Treff: Parkplatz am See „Seestern“, Am See 2, Haselünne Kosten: 3€/0€*

 

Sa, 26. August, 20 Uhr
Fledermausnacht in Meppen

mit Thomas Fuchs (05907-947150) Treff: Parkplatz am Leichtathletikstadion, Helter Damm. Kosten: 3€/0€*

 

 

 

*Der ermäßigte Preis gilt für NABU-Mitglieder und für Kinder bis 14 Jahren


Exkursion zum Teglinger Bach

Fotos: C. Marien

Am 08.06.2017 fand eine Exkursion zum renaturierten Abschnitt des Teglinger Baches kurz vor der Mündung in die Hase statt. Frau Droste vom Fachbereich Umwelt der Landkreisverwaltung des Emslandes informierte über die durchgeführten Naturschutzmaßnahmen. Frau Over vom NABU wies auf Pflanzenarten, wie z.B. die Brunnenkresse hin. Eine Rohrweihe, Rohrammern und zahlreiche Wasservögel konnten in ihrem neuen Lebensraum beobachtet werden.

Fazit: Ein gelungenes Projekt, das an vielen weiteren Bächen und Flüssen nachgeahmt werden sollte.

 

Fullener Moor

Fotos: C. Marien

Im Fullener Moor beginnt das Knabenkraut zu blühen. Die Orchideen wachsen auf einer Fläche, die von der Projektgruppe Naturschutz in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzverein Land Unter e.V. gepflegt wird. Durch Beweidung mit Schafen und zusätzliche mechanische Pflegemaßnahmen wird das Gebiet offen gehalten. Auch Schmetterlinge wie z.B. Bläulinge profitieren von der Naturschutzmaßnahme.

Bokeloher Beel

Fotos: C. Marien

Auf dem Magerrasen im Beel an der Hase in Bokeloh blüht zur Zeit das Hornkraut und der knollige Hahnenfuß. Auf dieser Projektfläche führt die Projektgruppe Naturschutz eine Biotoppflegemaßnahme zusammen mit dem Naturschutzverein Land Unter e.V. durch. Im Herbst sollen daher auch in diesem Jahr wieder Schafe das Gebiet beweiden....mehr

sieh auch: http://www.bentheimer-landschaf.de/unsere-schutzgebiete/das-bokeloher-beel/

Kontrolle der Steinkauzkästen

Fotos: D. Niemann

Die Arbeitsgruppe Eulenschutz hat die ersten Steinkauzkästen im Betreuungsgebiet kontrolliert. Um recht einfach und effektiv in die vielen Kästen schauen zu können, wird eine Funkkamera eingesetzt. Diese Kamera, die auf Infrarotbasis auch im Dunkeln Aufnahmen des Inneren der Nisthilfen ermöglicht, ist auf einer Teleskopstange montiert und überträgt die Livebilder auf einen Kontrollmonitor. Auch durch das Fotografieren ins Kasteninnere lassen sich die Käuze in der Regel nicht stören. Leider haben wir schon viele leere Kästen festgestellt, obwohl diese im letzten Jahr noch belegt waren. Aber noch ist die Kontrolle nicht abgeschlossen, so dass noch nicht alle Ergebnisse vorliegen.

Exkursion im Fehndorfer Moor

Fotos: C. Marien und E.Nerger

Unter der Leitung von Dr. Erhard Nerger haben sich 21 Teilnehmer über die Natur im Fehndorfer Moor erkundigt. Zwei Brachvögel ließen sich gleich zu Beginn der Exkursion aus unmittelbarer Nähe von den Naturfreunden beobachten. Im Fehndorfer Moor führt der NABU-Emsland-Mitte eine Landschaftspflegemaßnahme durch. Ein Teil des Gebietes wurde bereits vom Birkenaufwuchs befreit, um so den Lebensraum für bedrohte Arten der Moore zu erhalten.

Im Anschluss führte die Exkursion ins nahe gelegene NSG Provinzialmoor. Dort hat die Wiedervernässung und Regeneration des Hochmoores schon besser funktioniert.

Weideauftrieb in der Roheide

Foto: C. Marien
Foto: C. Marien

In der Meppener Roheide hat die Weidesaison wieder begonnen. Fünf Robustrinder von dem landwirtschaftlichen Betrieb Taurus Weidefleisch übernehmen dort wie in jedem Jahr ihre Aufgabe als vierbeinige Landschaftspfleger. Durch das Abweiden des Magerrasens sorgen sie dafür, dass viele schützenswerte Arten im Gebiet erhalten bleiben. Das Landschaftspflegeprojekt in der Roheide geht auf eine Initiative der NABU- Projektgruppe Naturschutz zurück. Bereits vor Jahren haben die ehrenamtlichen Naturschützer das Gebiet entkusselt und eingezäunt. Auch weiterhin wird das Gebiet von der Projektgruppe Naturschutz betreut. So wurden zuletzt Pflegemaßnahmen gegen die starke Ausbreitung der Brombeere im Gebiet unternommen.

https://www.taurus-weidefleisch.de/naturschutz/roheide/

Libellen schwärmen aus

Vierfleck
Vierfleck

 

 Foto: E. Nerger

 

Zur Zeit kann man wieder viele unterschiedliche Libellen beobachten ...mehr

Mangelnder Schutz der Gewässer

Pressemitteilung des NABU Emsland / Grafschaft Bentheim.
Nach der vorgestellten Regelung zu Gewässerrandstreifen im niedersächsischen Wassergesetz, macht der NABU-Regionalverband Emsland / Grafschaft Bentheim die Dringlichkeit einer umweltfreundlichen Agrarwende des Landes erneut deutlich. Der NABU kritisiert, dass in den neuen Regelungen kein ausreichender Schutz der Gewässer in Niedersachsen vorhanden ist.....mehr

 

Tag des Artenschutzes


Liste der bedrohten Tiere und Pflanzen im Emsland ist lang

Jutta Over (NABU Emsland/Grafschaft Bentheim): Die Zahl der bedrohten Arten nimmt zu

Lingen. Kiebitze gehören zu den absoluten Verlierern, sagt Jutta Over vom Nabu Emsland/Grafschaft Bentheim. Sie sind im Jahr 2017 im Emsland kaum noch zu sehen und stehen wie fast die Hälfte der 140 Brutvogelarten auf der Liste der gefährdeten Arten. Over hat für unsere Redaktion zum heutigen Tag des Artenschutzes eine Liste bedrohter Tiere und Pflanzen im Emsland erstellt.....mehr