Willkommen beim NABU Emsland-Mitte

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. 

 

 

NABU aktuell

Veranstaltungen des NABU Emsland-Mitte

Sa, 1. April 15 – 17 Uhr

Staudentausch
Gartenfreunde tauschen ihre Gartenschätze und -erfahrungen bei Kaffee und Kuchen.

Ort: Altes NABU-Haus, Landwehr, Ecke Schwefinger Straße, Meppen

 

Sa, 8. April, 16.30 Uhr
Blaukehlchen ohne Grenzen
Exkursion ins niederländische Hochmoorreservat Bargerveen mit Christian Höbel
und Erik Bloeming. Treff: Bahnhof Meppen, Fahrgemeinschaften. Kosten: 3€/0€*

 

*Der ermäßigte Preis gilt für NABU-Mitglieder und für Kinder bis 14 Jahren

Mitgliederversammlung am 14.03.2017

Foto: Tobias Böckermann
Foto: Tobias Böckermann

Nabu verzeichnet Artenschutzerfolge im Emsland

Der Naturschutzbund Emsland Mitte hat Jahresbilanz gezogen. Mit mehr als 1800 Mitgliedern ist er einer der größten Vereine der Region.

Mehr als zweieinhalb Stunden lang dauerte die Präsentation der Aktivitäten des Vereins im Kolpinghaus – der Vorstand um den Vorsitzenden Thomas Fuchs und die Leiterin der Regionalgeschäftsstelle, Jutta Over, hatte neben 50 Veranstaltungen mit 330 Teilnehmern auch viele Projekte und Erfolge vorzuweisen.....mehr

Krötenwanderung

Fotos: H. Glameyer-Fleischmann und M. Kuper

Wenn die Nächte im Frühjahr milder werden, machen sich Kröten in Scharen zur Wanderung auf, um an ihrem Geburtsort zu laichen. Der Straßenverkehr stellt für die reisenden Tiere dabei die größte Gefahr dar, da viele von ihnen überfahren werden. Seit Jahren errichten Naturfreude auch des NABU an kritischen Stellen sogenannte Krötenzäune wie z.B. in Geeste am Speicherbecken.

Den Erfolg schilderte Frau Glameyer-Fleischmann am 20.03.2017:

Heute morgen (10°C, Nieselregen) habe ich 760 Lurche eingesammelt und über die Straße getragen: 263 Erdkrötenpaare, 203 Weibchen, 25 Männchen, 3 Grasfrösche und 3 Wasser-/Grünfrösche. Da ich keine Helfer hatte, war es richtig anstrengend und hat, obwohl ich mich beeilt habe, über 2 Stunden gedauert. Damit möchte ich nochmals auf die Notwendigkeit von zusätzlichen Helfern hinweisen. Am vergangenen Mittwoch sammelte eine ehemalige Schülerin mit ihrer Mutter 850 Exemplare, darunter 255 Erdkrötenpaare. Diese Zahlen haben wir natürlich nicht jeden Tag, da die Laichwanderung witterungsabhängig ist.

Solche Zahlen haben wir in den ersten Jahren unserer Schutzaktion während der gesamten Laichwanderung erreicht.


Tag des Artenschutzes


Liste der bedrohten Tiere und Pflanzen im Emsland ist lang

Jutta Over (NABU Emsland/Grafschaft Bentheim): Die Zahl der bedrohten Arten nimmt zu

Lingen. Kiebitze gehören zu den absoluten Verlierern, sagt Jutta Over vom Nabu Emsland/Grafschaft Bentheim. Sie sind im Jahr 2017 im Emsland kaum noch zu sehen und stehen wie fast die Hälfte der 140 Brutvogelarten auf der Liste der gefährdeten Arten. Over hat für unsere Redaktion zum heutigen Tag des Artenschutzes eine Liste bedrohter Tiere und Pflanzen im Emsland erstellt.....mehr

Arbeitseinsatz in der Roheide

Fotos: C. Marien

Ausbreitung der Brombeerstauden
Ausbreitung der Brombeerstauden
Brombeerstauden sind zurückgeschnitten
Brombeerstauden sind zurückgeschnitten

Fotos: H.Schnieders

Boden ist abgetragen (geplaggt)
Boden ist abgetragen (geplaggt)
Stärkung nach der "Plackerei"
Stärkung nach der "Plackerei"

Die Roheide in Meppen ist eine Projektfläche des NABU-Emsland-Mitte. Hier wurde ein Sandmagerrasen wieder hergerichtet. Durch Beweidung mit Robustrindern wird er offen gehalten. In den letzten Jahren haben sich jedoch Brombeerstauden stark im Gebiet ausgebreitet. Sie überwuchern Teilbereiche des Gebietes und verdrängen dort die schützenswerten Arten der Magerrasen. Daher wurden sie nun von der Projektgruppe Naturschutz zurückgeschnitten. Die Brombeere profitiert von dem starken Stickstoffeintrag aus der Luft, der im Emsland hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Quellen stammt. Der Stickstoff bereitet weitreichende Probleme für den Naturschutz.Nach dem Brombeerrückschnitt in der Roheide wurden zwei Teilbereiche versuchsweise von Hand abgeplaggt. Der nährstoffreiche Oberboden und ein Teil der Brombeerwurzeln wurden also entfernt. Hier soll beobachtet werden wie sich die Vegetation in den kommenden Jahren entwickelt. Die Bezeichnung "Plackerei" leitet sich vom Plaggen ab. Dies deutet darauf hin, wie anstrengend die Arbeit ist.

Siehe auch: http://www.taurus-weidefleisch.de/naturschutz/meppener-roheide

Arbeitsgruppe Eulenschutz

Fotos: D. Niemann

Auch das kalte Wetter konnte die Mitstreiter der Arbeitsgruppe Eulenschutz heute nicht davon abhalten, zwei Steinkauzröhren und eine Nisthilfe für Schleiereulen zu montieren. Die Kotspuren in der Remise lassen auf einen regelmäßigen Aufenthalt einer Schleiereule schließen. Der Kasten soll den Vögeln einen besseren Unterschlupf und einen sicheren Brutplatz bieten. Man darf gespannt sein, ob gleich im ersten Jahr die neuen Kästen angenommen werden.

Zur Zeit werden die Nistkästen kontrolliert

Unsere Nistkastenbetreuer finden immer wieder "Behausungen", die kunstvoll und aufwändig  von den Kleibern für ihre eigenen Zwecke umgearbeitet werden, um unliebsame Gäste fernzuhalten.

Zuweilen finden sie auch verlassene Nester mit Eiern oder auch verhungerte Jungen.

Foto: H. Grosser
Foto: H. Grosser
Foto: H. Schnieders
Foto: H. Schnieders
Foto: H. Schnieders
Foto: H. Schnieders

Von   Amsel   bis    Zaunkönig

Foto: NABU/F. Derer
Foto: NABU/F. Derer

Die 35 häufigsten Wintervögel und „Spezialfälle“ auf einen Blick ....mehr

Jäger der Nacht   Der Waldkauz

Foto: NABU/P. Kühn
Foto: NABU/P. Kühn

Der Waldkauz ist "Vogel des Jahres 2017" ....mehr

Futterhäuschen &       Meisenknödel

Foto: NABU/F. Derer
Foto: NABU/F. Derer

Der NABU gibt Tipps zur Winterfütterung der Vögel....mehr