Pressemitteilung

Seit 15 Jahren offene Ohren für Naturschutzfragen

NABU-Ehrenamtliche bieten Infostunden an. Treff für Naturfreunde geplant.

 

Seit 15 Jahren stellen Ehrenamtliche feste Öffnungszeiten beim NABU in Meppen sicher. Dafür bedankte sich NABU-Regionalgeschäftsführerin Jutta Over jetzt bei dem engagierten Team und bei Hermann Liening, der den Einsatzplan jedes Jahr zusammenstellt. Die Biologin ist teilzeitbeschäftigt und zudem häufig zu Außenterminen bei Kooperationspartnern, Behörden oder bei den NABU-Gruppen in der Region unterwegs, deswegen kann sie sich schwer auf bestimmte Öffnungszeiten festlegen. Gerade berufstätige Naturfreunde wünschen sich zudem, dass der NABU auch einmal nach Feierabend geöffnet hat. Die Ehrenamtlichen stehen deshalb jeden Montag von 16 – 18 Uhr in der Geschäftsstelle bereit, um Fragen zum Naturschutz zu beantworten, Infomaterial auszugeben und die Nistkastenausstellung zu zeigen.

„Die Fragen, die an uns herangetragen werden, sind sehr vielfältig“, berichtet Over. Mal würden Fotos von Pilzen, Schmetterlingen oder Vögeln mitgebracht mit der Bitte um Bestimmung. Viele suchen nach passenden Bauanleitungen oder fertigen Nisthilfen für bestimmte Tierarten. Aber auch Missstände, die man in der Umwelt beobachtet, werden gemeldet. „Natürlich sind wir keine Behörde und nicht im hoheitlichen Sinne zuständig“ erklärt die Biologin. Dafür sei die Naturschutzbehörde beim Landkreis da. „Aber wir können helfen, den richtigen Ansprechpartner zu finden.“

Experten gibt es im NABU für viele Bereiche. Die Ehrenamtlichen vermitteln je nach Anfrage den richtigen Kontakt, etwa zum Ameisenwart, zum Baumspezialisten, zur Fledermausbotschafterin, zum Hornissenberater oder zur Igelmutter.

Nun hat sich das Team überlegt, an jedem zweiten und vierten Montag im Monat die Infostunden zu einem lockeren Treff für Naturfreunde auszubauen.  Bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Apfelsaft kann dann über aktuelle Naturschutzfragen diskutiert werden, Gartentipps können ausgetauscht und Beobachtungen mitgeteilt werden. Die nächste Infostunde findet am 16. Oktober statt, der nächste Naturfreunde-Treff am 23. Oktober. Interessierte sind herzlich willkommen.